Startseite > Pflanzen > Gräser > Blauschwingel

Blau-Schwingel, Blauschwingel - Festuca glauca, Festuca cinerea

Blauschwingel Gras Festuca glauca Ziergras Blau-Schwingel Festuca cinerea Staude Blau Schwingel Pflanze Festuca pallens Pflege Schnitt Vermehrung Standort
Blauschwingel

Deutsche Namen: Blau-Schwingel, Blauschwingel, Blau Schwingel

 

Botanischer Name: Festuca glauca, Festuca cinerea, Festuca pallens

 

Familienname: Poaceae, Süßgräser

 

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: cinereus ist latein und bedeutet aschgrau

 

Herkunft: Südwest- Europa, Mitteleuropa, Nordwest- Italien; Gebirgspflanze, in lichten Wäldern, Felsbändern und auf Trockenwiesen

 

Wuchs: locker-horstartiger und halbkugelförmiger Habitus, polsterbildend, niedrig-kompakt, nicht wuchernd; Blatthöhe 10- 20 cm, Blütenhöhe bis 40 cm

 

Laub: Halme bzw. Stengel (Blätter); schmal linealisch, haarfein, spitz abstehend; Austrieb intensiv-blau gefärbt, später mehr grau-blau; wintergrün bis immergrün

 

Blüte: Der Blauschwingel hat eine Blütezeit von Juni bis Juli (VI bis VII); lockere Rispen, Farbe gelblich-braun, sehr zierend

 

Frucht: schmale Rispen, nur kurze Zeit haftend

 

Standort: Der Blauschwingel benötigt einen vollsonnigen bis sonnigen Standort mit trockenen, nährstoffarmen, gut durchlässigen Böden; bevorzugt humusarme, durchlässige, schwach saure bis alkalische Böden; kalktolerierend bis kalkliebend

 

Lebensbereiche: FS1-2 (= Felssteppen, trockener bis frischer Boden), SH1-2 (= Steppenheide, trockener bis frischer B.), Fr1-2 (= Freiflächen, trockener bis frischer B.)

 

Verwendung: In Steingärten (in Steinfugen und Kiesbeeten), Steppenheiden, Kiesbeete, Trog- und Grabbepflanzung; Festuca glauca als Teppich- bzw. Bodendeckerstaude in Heidepflanzungen

 

Pflanztipps: 7 bis 12 Blau-Schwingel pro Quadratmeter (qm); Pflanzabstand 0,30 bis 0,40 m (etwa eine Fußlänge); entweder 1 bis 3 Blauschwingel oder in kleinen Trupps von 3 bis 10 Blau Schwingel pflanzen; in Kombination mit der Fuchsrot Segge ergibt sich ein toller Blau-Rot- Kontrast; Festuca cinerea passt sehr gut in Heidepflanzungen hinein

 

Pflege: In langen, kalten Wintern Winterschutz (z.B. Blätter anhäufeln) anbringen; Rückschnitt im März bis April bis 5 cm über den Boden; auf mageren Böden langlebiger, da Festuca glauca auf nährstoffreichen und lehmigen Böden verfault; wenn Sie die blühenden Rispen entfernen, bekommen die Blätter eine kräftigerere Farbe

 

Hinweise: Winterhart, frosthart, hitzeverträglich, wärmeliebend, schattenunverträglich, trockenresistent; Festuca cinerea verträgt schlecht Winterfeuchte und Schneedruck; samt sich gut aus; Blattfärbung: ganzjährig grau-blau bis blau

 

Vermehrung: Blauschwingel ist durch Aussaat und Teilung zu vermehren, die Sorten vom Blau-Schwingel sind nur durch Teilung zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Festuca Cinerea-Grupp 'Frühlingsblau', Blatthöhe 15 cm, Blütenhöhe 30 cm, blaugraue Blätter; Festuca Glauca-Gruppe 'Glaucantha' 10 cm Blatthöhe, 25 cm Blütenhöhe, matt blaugraues Laub

Bilder von Blauschwingel - Festuca cinerea:

Mehr zum Thema Blauschwingel Gras Festuca glauca Ziergras Blau-Schwingel Festuca cinerea Staude Blau Schwingel Pflanze Festuca pallens Pflege Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 25.06.2016